Warum Ingram Micro?

Wie bist du zur Ingram Micro gekommen?

Ich bin auf die Ingram Micro gestoßen als ich nach einem Ausbildungsplatz gesucht habe der trotz meines spezifischen Bereichs als IT-Systemkaufmann mir alle Möglichkeiten offen hält. Am Collaboration-Day haben mir viele Azubis davon erzählt, dass man bei der Ingram während seiner Ausbildung in mehrere unterschiedliche Abteilungen Einblicke erhält und so auch viele Prozesse mitbekommt, die man als IT-Systemkaufmann sonst nicht zu sehen bekommt. Das hat mir natürlich imponiert.

Aus welchen Gründen hast du dich für die Ausbildung zum IT-Systemkaufmann entschieden?

Ich war immer unentschlossen ob ich meinen Weg in Richtung IT oder eher in Richtung Kaufmann einschlagen soll, da mich beide Branchen sehr interessieren. Da kam die angebotene Kombination aus beiden mit dem IT-Systemkaufmann natürlich wie gerufen.

Über deine Ausbildung

Beschreibe uns deinen Ausbildungsalltag.

Ich komme jeden Tag zwischen 8:00 und 9:00 Uhr ins Büro. Danach wird bei einer Tasse Café erstmal geschaut welche Mails in meinem Postfach gelandet sind und welche ich davon sofort erledigen kann. Die wichtigsten Aufgaben haben natürlich Priorität. Abseits meiner abteilungsgebundenen Aufgaben habe ich mich auch bei ein paar anderen Projekten beteiligt, bei denen man auch mit Kollegen aus anderen Abteilungen zusammen arbeitet. Abwechslung ist also immer vorhanden.

Was war das Highlight in deiner Ausbildung, auf das du besonders stolz bist?

Ich bin erst 2 Monate mit im Team aber ich durfte schon an unseren Logistik Standort in Straubing reisen und dort 1 Woche lang mit anpacken und das Lager genauer anschauen. Dort haben wir zu zehnt in vielen Bereichen ausgeholfen und „den Laden geschmissen“ wir haben sehr viel gutes Feedback bekommen.

Dein Tipp

Mein persönlicher Tipp für Interessenten.

„Einfach machen“ – Der Slogan unserer Firma funktioniert wirklich besser als ich gedacht habe. Denn seitdem ich mich öfter überwinde Dinge zu tun also einfach zu machen, bekomme ich viel mehr positives Feedback was mich nur noch mehr stärkt. Also mein Tipp an jeden Interessenten: Einfach vorbeikommen und sich selbst ein Bild machen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.