Warum Ingram Micro?

Wie bist du zu Ingram Micro gekommen?

Nachdem ich mich für die HAM und ein duales Studienkonzept entschieden habe, war ich auf der Suche nach einem Unternehmen, welches dieses Konzept unterstützt. Ich suchte auf Ausbildungsseiten im Internet nach Unternehmen und bin über Azubiyo auf Ingram Micro gestoßen. Ich habe mich daraufhin auf eine Ausbildungsstelle mit meinem Studium beworben.

Aus welchen Gründen hast du dich für das Studium Wirtschaft & Psychologie (B.Sc.) entschieden?

Meine Studienfindung war eher untypisch. Die Hochschule für angewandtes Management (HAM) stellte sich im Rahmen des Projektseminars bei mir im Gymnasium vor. Das Studienkonzept des Dualen Studiums gefiel mir sehr, da ich es gewohnt war neben der Schule zu arbeiten. Somit entschied ich mich für ein Duales Studium an der HAM, dort erkundigte ich mich nach den Studiengängen. Marketing und Werbung hat mich schon damals sehr interessiert, daher bot sich der Studiengang Kommunikation & Werbung an. Es stellte sich heraus, dass Kommunikation & Werbung eine Spezialisierung des Grundstudiengangs Wirtschaftspsychologie war. So gelangte ich in die Wirtschaftspsychologie. Die Spezialisierung habe ich mittlerweile auch geändert, mein neuer Fokus liegt auf der Markt- und Werbepsychologie.


Über deine Ausbildung

Beschreibe uns deinen Ausbildungsalltag.

Ich komme morgens kurz nach 8 Uhr an meinen Arbeitsplatz. Unabhängig von der Abteilung in der ich zu dem Zeitpunkt arbeite, fahre ich zuerst meinen Rechner hoch und checke meine Mails. Danach werden Anfragen bearbeitet und eine To-Do-Liste für den Tag erstellt, die ich nach und nach abarbeite. Mittagspause mache ich meist von 13:00 bis 14:00 Uhr. Nachmittags gibt’s dann auch noch eine kleine Frischluftpause. Gegen 17:00 Uhr ist Feierabend.

Was war das Highlight in deiner Ausbildung, auf das du besonders stolz bist?

Die Highlights meiner Ausbildung sind die Messen, auf denen ich bisher helfen konnte. Zusammen mit V7, unserer Eigenmarke für PC-Zubehör, habe ich 2015 meinen ersten Messestand auf der IM.Top betreut. Die Betreuung umfasste sowohl den eigenständigen Standaufbau, die Standbetreuung als auch den Abbau. 2016 durfte ich die Standorganisation mehrerer Hersteller auf unserer Hausmesse IM.Top übernehmen. Selber habe ich den Stand der IMG betreut- Gewinnspiel, Glücksrad und Give-aways. Außerdem durfte ich 2016 die Physical Security-Abteilung auf die Security Messe in Essen begleiten. Diese Messe dauerte 4 Tage – somit hatte ich einen ganz anderen, aber auch einen sehr spannenden Messeeinblick.


Deine Zukunft

Was planst du nach deinem Studium?

Nach meinem Studium habe ich einiges vor. Ich hoffe auf eine befristete Übernahme durch Ingram Micro. Danach möchte ich ein freiwilliges soziales Jahr auf den Philippinen machen und darauf soll mein Master in Hamburg folgen.


Dein Tipp

Mein persönlicher Tipp für Interessenten:

Man sollte sich seiner eigenen Ziele und Interessen bewusst sein. Anhand dieser sollte man sich das Unternehmen aussuchen. Wenn das Angebot des Unternehmens mit den eigenen Interessen übereinstimmt, sollte man sich bewerben. Das Bewerbungsgespräch bietet nicht nur dem Unternehmen die Möglichkeit, einen Eindruck vom Bewerber zu bekommen, sondern es bietet auch dem Bewerber die Möglichkeit, sich über das Unternehmen besser zu informieren. Das wird oft vergessen. Nicht nur der Bewerber muss dem Unternehmen gefallen, sondern auch das Unternehmen dem Bewerber. Ich würde hier jedem Bewerber raten, Fragen zu stellen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.