Warum Ingram Micro?

Wie bist du zu Ingram Micro gekommen?

Vor meinem Studium habe ich bereits eine Ausbildung bei Ingram Micro abgeschlossen. Eine damalige Auszubildende hatte mir Ingram Micro als Ausbildungsplatz empfohlen, weshalb ich mich hier beworben habe.
Mit der Ausbildungszeit war ich sehr zufrieden, weshalb ich auch auf meinem weiteren Bildungsweg mit Ingram Micro kooperieren wollte.

Aus welchen Gründen hast du dich für das Studium Wirtschaft & Psychologie (B.Sc.) entschieden?

Nach Abschluss meiner Ausbildung als IT-Systemkaufmann habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, wie ich meinen weiteren Bildungsweg gestalte. Als ich den berufsbegleitenden Studiengang Wirtschaftspsychologie entdeckt hatte, war ich sofort begeistert von den Inhalten in diesem Studium. Ich sah die Möglichkeit, erste Grundlagen in der Psychologie zu erlernen wie auch meine betriebswirtschaftlichen Kenntnisse weiterzuentwickeln. Da Ingram Micro dieses Studium unterstützt und ich aus meiner Zeit der Ausbildung wusste, dass die Umsetzung der Theorie in die Praxis hier sehr gefördert wird, habe ich diese Chance genutzt.


Über deine Ausbildung

Beschreibe uns deinen Ausbildungsalltag.

Ich komme um acht Uhr an meinen Arbeitsplatz in der 3D Technologie Abteilung für Pan Europe an. Zu Beginn kümmere ich mich täglich um die Pflege unserer Website, wie auch verschiedene Marketingaktionen, welche mit unseren Herstellern jede Woche erstellt werden müssen. Des Weiteren gehören die Produktpflege und der tägliche Kontakt zu unseren Herstellern in meinen Aufgabenbereich.
Ab und zu gibt es größere Projekte wie Messeauftritte, Trainings oder Seminare bei denen ich mitwirke. In meiner Mittagspause bin ich entweder in den Riem Arcaden oder gehe zum Lidl bzw. in den IT Corner mit meinen Kollegen.

 

Was war das Highlight in deiner Ausbildung, auf das du besonders stolz bist?

Während meiner Zeit hier bei Ingram Micro gab es viele und spannende Projekte, die man als Highlights bezeichnen muss.
Ein aktuelles Highlight war die Messe für Additive Manufacturing in Frankfurt. Die Formnext 2016 fand vom 15. November bis 18. November statt.

Dabei durfte ich aktiv bei der Planung mithelfen und habe zusammen mit meinem Team neue Kunden akquiriert und das Thema 3D bei Ingram Micro vertreten.
Ich hatte die Möglichkeit bei verschiedenen Herstellermeetings, sowie auch zusätzlichen Herstellerveranstaltungen dabei zu sein und konnte dadurch interessante Erfahrungen sammeln.

 


Deine Zukunft

Was planst du nach deinem Studium?

Da ich erst im zweiten Semester meines Studiums bin, ist dies aktuell noch schwer zu sagen, weil ich mich auf aktuelle Themen konzentriere und nicht Jahre voraus plane. Ich tendiere jedoch dazu, mit einem berufsbegleitenden Masterstudium weiterzumachen.


Dein Tipp

Mein persönlicher Tipp für Interessenten:

Wenn du eine engagierte eigenständige Person bist, hast du hier die beste Möglichkeit, eine vielfältige und abwechslungsreiche Zeit in Form von Projekten und unterschiedlichsten Aufgaben zu erleben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.